No Thanks

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Online-Shop)

1. Geltungsbereich
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) gelten für alle über den Online-Shop von Müller Mode AG (nachfolgend „Müller Mode“ genannt) getätigten Bestellungen und abgeschlossenen Verträge (nachfolgend „Bestellung“ genannt).
Müller Mode behält sich das Recht vor, die AGB zu ändern.
Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung geltende Version der AGB, welche für diese Bestellung nicht einseitig geändert werden kann.

2. Angebot
Das Angebot richtet sich an natürliche Kundschaft mit Wohnsitz in der Schweiz oder in Liechtenstein. Lieferungen erfolgen nur an Adressen in der Schweiz oder in Liechtenstein.

Das Angebot gilt, solange es im Online-Shop ersichtlich ist und/oder der Vorrat reicht. Preis- und Sortimentsänderungen sind jederzeit möglich. Die in Werbung, Prospekten, im Online-Shop usw. gezeigten Abbildungen sowie sämtliche Angaben zu den Produkten (Beschaffenheit, Farbe, Materialien, Lieferanten, etc.) dienen der Illustration und sind unverbindlich.

3. Lagerbestand
Es ist möglich, dass bei Bestelleingang die Ware nicht mehr lieferbar ist. Der Artikel auf der Bestellung wird storniert und Sie werden per E-Mail darüber informiert. Nicht lieferbare Ware kann nicht vorgemerkt werden. Schadenersatzansprüche wegen verspäteter und unterbliebener Lieferungen sind ausgeschlossen. Bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet.

4. Preis / Versandkosten
Die Preise verstehen sich in Schweizer Franken, inkl. Mehrwertsteuer (MwSt.). Massgebend ist der Preis im Online-Shop zum Zeitpunkt der Bestellung.
Für Porto und Verpackung werden pauschal CHF 9.00 verrechnet, ab einem Bestellwert von CHF 200.00 entfallen diese.

5. Bestellung / Mindestbestellwert
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop ist kein rechtlich verbindlicher Antrag, sondern ein unverbindlicher online-Katalog bzw. eine unverbindliche Aufforderung an die Kundschaft, das Produkt im Online-Shop zu bestellen.
Eine Bestellung gilt als Angebot an eniline.ch zum Abschluss eines Vertrages.
Pro Bestellung gilt ein Mindestbestellwert von CHF 50.
Nach Übermittlung der Bestellung erhalten die Kunden automatisch eine Eingangsbestätigung, die dokumentiert, dass die Bestellung bei eniline.ch eingegangen ist.

6. Lieferung
Die Lieferung der Ware erfolgt nach Wunsch persönlich an die vom Auftraggeber angegebene Lieferadresse. Die Lieferzeitspannen nach Eingang der Bestellung wird von eniline.ch so kurz wie möglich gehalten.
Die Kundschaft übernimmt die Verantwortung für die gelieferten Produkte, sobald sie das Haus verlassen hat. Versand –und Transportschäden (z.B. Beschädigung, Verluste) sind vom Auftraggeber ausschliesslich beim jeweiligen Transporteur geltend zu machen.

7. Zahlungsarten
Die Bezahlung erfolgt via Mastercard, American Express, VISA, Postcard oder Paypal.

8. Garantie und Haftung
Unsere Garantie beschränkt sich auf die Qualität der Produkte gemäss unseren Angaben. Bei fehlerhafter Ware wird nur der Warenwert ersetzt. Anspruch auf Schadenersatz ist ausgeschlossen.
Sollte ausnahmsweise ein Mangel eintreten, so räumt eniline.ch das Recht ein, die mangelhafte Ware so rasch als möglich kostenlos zu ersetzen oder zu verbessern.

9. Rückgaberecht
Bestellte Artikel können innert 10 Tagen seit Erhalt in der Originalverpackung zurück gesendet werden. Rückgabe von reduzierten Artikeln ist ausgeschlossen. Wir nehmen ausschliesslich unversehrte, ungetragene und unbeschädigte Artikel mit dazugehörigem Lieferschein zurück. Sollten wir eine Verschlechterung der Ware feststellen, sind wir berechtigt, einen Teil des geleisteten Kaufpreises, den wir nach unserem Ermessen bestimmen, zu behalten. Die Rücksendung erfolgt auf ihre Kosten und das Datum des Poststempels ist bei Rückgabe verbindlich.
Handelsübliche oder geringe, technisch nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe oder Passform können nicht beanstandet werden.

10. Höhere Gewalt
Kann Müller Mode trotz aller Sorgfalt aufgrund von höherer Gewalt wie Naturereignisse, Streik, Krieg, unvorhergesehene behördliche Restriktionen, Kriminalität usw. ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen, wird die Vertragserfüllung dem eingetretenen Ereignis entsprechend hinausgeschoben.

11. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Für entstehende Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Beauftragung gilt ausschliesslich das Schweizer Recht.

Der Auftraggeber bestätigt mit Annahme der Auftragsbestätigung, dass er mit diesen AGB einverstanden ist. Er akzeptiert sie als Bestandteil des mit Müller Mode abgeschlossenen Vertrages.


Schmerikon, Februar 2021